Urlaub mit Kindern – Teil 3/4

4. Tag:
Gegen viertel vor neun habe ich die Kinder kurz gehört. Jetzt ist es halb zehn und seit bestimmt 20 Minuten ist es wieder still im Kinderzimmer. Was für tolle Urlaubskinder! Ok, kaum geschrieben, beide Kinder wach; aber das dürfen sie ja auch, sie haben so toll geschlafen. Heute sind wir nach Wernigerode gefahren. Was wir nicht wussten: da war heute 25 Jahre Töpfermarkt. Und entsprechend voll war es auch. Wernigerode hat uns gut gefallen. Hübsche, vermutlich nach der Wende, renovierte Fachwerkhäuser. Am frühen Nachmittag haben wir uns dann zur Essensaufnahme von Groß und Klein in einem Café niedergelassen. Wir wollten die Kinder in der Zeit zwischen unserer Bestellung und dem Essen füttern. Da es aber keine der anwesenden Damen für nötig hielt, auch nach Aufforderung, an unseren Tisch zu kommen, haben wir erstmal die Kinder zufrieden gestellt. Zwischendrin haben wir immer wieder auf uns aufmerksam gemacht und irgendwann ist der Göga  rein gegangen und hat Bescheid gesagt, dass wir doch gerne etwas bestellen möchten. „Ja, wir kommen gleich“… Gleich ist ja bekanntlich eine Definitionssache… Nach insgesamt etwa einer halben Stunde sind wir dann gegangen, ohne etwas bestellt zu haben. Machen wir sonst nicht, aber das war uns zu doof. Wenigstens konnten wir bequem unsere Zwerge füttern. Lecker gegessen haben wir dann ein Lokal weiter.
Da es in Wernigerode ein Schloss gibt, wollten wir uns das natürlich auch ansehen und haben uns wie immer zu Fuß auf den Weg gemacht. Da wussten wir noch nicht, wo sich das Schloss befindet… Jede(r) Einheimische hätte ob unserer Idee, samt Zwillingswagen dort hin zu laufen, vermutlich gelacht. Gesagt, getan, wir sind losgelaufen und immer fröhlich der Beschilderung gefolgt. Und irgendwann sehen wir es: das Schloss trohnt hoch oben über der Stadt. Na super! Egal, der Göga meint „da gehen wir jetzt hoch“, da wir ja nun schonmal da sind, das wird schon. Und weiter geht’s, immer bergauf. Irgendwann sind wir an die Einmündung gekommen, wo es das letzte Stück zum Schloss hoch ging. Jaaaa… alsoooo… gefühlt 500 m im 90-Grad-Winkel bergauf. Also standen wir da nun, samt vollgepacktem Zwillingswagen (der so samt Kindern, Tasche und Gewicht vom Wagen selbst auf etwa 40 kg kommt). Uns kamen zwei Familien entgegen, die unsere Idee, diesen Weg samt Kinderwagen hochzugehen, äußerst amüsant fanden. Wir haben uns dann doch dagegen entschieden, dort hoch zu gehen. Auch dieser Weg fällt in die Kategorie „was wir machen wollen wenn die Kinder dann laufen können“. Vermutlich wäre der Göga auf der Hälfte des Weges rückwärts wieder runtergerollt. Unsere Entscheidung wurde schließlich auch noch von einem weiteren Vater mit einem breit grinsendem „Luuusche“ kommentiert. Jaja wer den Schaden hat… :-). Wir sind danach noch im Lustgarten von Wernigerode spazieren gegangen, ein sehr schön angelegter Park mit toller Aussicht über die Stadt.P1050039

Auf einmal hat es sich bedrohlich zugezogen und wir haben uns auf den Rückweg zum Auto gemacht. Gewickelt wurde noch kurz standesgemäß im Kofferraum und dann ab zurück. Wieder im Ferienhaus angekommen, haben beide ganz prima Abendbrot gegessen. Allerdings hat M anschließend wieder das „Ich schrei wenn du den Raum verlässt“-Spiel gespielt und somit hat sich dieses Mal der Göga 20 Min. mit ihm hingelegt und ich habe zwischenzeitlich gekocht. Merke: man nehme nächstes mal mindestens ein ordentliches Gemüsemesser mit den den Urlaub. Anschließend haben wir ESC geguckt und uns gewundert, wieso bitte der russische Beitrag so weit oben gelandet ist und sowohl Deutschland als auch das Gastgeberland so gar keine Punkte bekommen haben. So schlecht waren wir doch gar nicht. Naja wie dem auch sei, wenigstens hat der nett anzusehende junge Mann aus Schweden gewonnen. Morgen ist schon der letzte Tag im Harz. So ein Urlaub vergeht einfach immer viel zu schnell.

5. Tag:
Heute kann ich gar nicht sagen wie lange die beiden Mäuse geschlafen haben. Gegen neun haben wir sie wieder zu uns ins Bett geholt. Jetzt ging mein Blick nach draußen: wo bitte ist denn das tolle Wetter, das für diesen Sonntag angekündigt war und auf das ich mich seit drei Tagen gefreut habe?! Na toll. Ganz schlecht war das Wetter nicht, aber halt kein toller Sonnenschein. Egal. Nach dem Mittagessen der Zwerge haben wir uns natürlich trotzdem auf den Weg zu einem Spaziergang an der Odertalsperre aufgemacht. Dort angekommen, sind wir einen mehr oder weniger befestigten Waldweg entlang gelaufen. IMAG2475Irgendwann, nach einem Blick auf die Karte, dachten wir uns: och, da könnten wir doch eigentlich komplett einmal um den Stausee laufen. Ohja, eine ganz hervorragende Idee von uns! Wir hatten zwar diese (ansich wirklich gute) Karte, nur leider waren wir uns nicht so ganz sicher, wo genau wir uns eigentlich auf diesem Weg befanden. Daher haben wir mal kurz das GPS vom Handy angeschmissen. Zum Glück! Wir waren nicht annähernd so weit gekommen, wie wir gedacht hatten. Einmal komplett herum sind es in etwa 14 km. Das wäre ja ein lustiger Marsch geworden. Also sind wir umgedreht, da wir schon etwa 3 km gelaufen waren und diese ja nun auch wieder zurück gehen mussten.
Gegen kurz vor sieben lagen die Kinder dann im Bett und M hat wieder sein im Urlaub beliebtes Spielchen gespielt. Ich hab mich also wieder mit ihm hingelegt, er dreht sich auf den Bauch, greift sich ein Spucktuch und schnuffelt sich damit umgehend in den Schlaf. Das war so niedlich, zu beobachten, wie der kleine Mann einschläft, während er sich immer wieder das Tuch über das Gesicht streichelt. Nach 10 Minuten habe ich ihn dann in sein Bett gelegt.
Unsere Koffer und der Kinderwagen sind schon um Auto verstaut, der Rest ist größtenteils fertig gepackt. Morgen geht es dann noch für ein paar Tage zu dem Patenonkel von M nach Bayern, bzw. Franken.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s