und zum Zweiten: Frühförderung

Heute haben sich der Göga und ich uns samt Zwergen mal wieder auf den Weg zum Landkreis gemacht, es stand noch einmal ein Termin zur „Früherkennung und Frühförderung“ an.

Bereits vor einem halben Jahr bin ich mit den Kindern dort vorstellig geworden und wie ich hier berichtete, haben wir bzw. die Kinder keine Frühförderung bekommen. Im Januar hatten sie uns gesagt, dass wir die Kinder nach einem halben Jahr nochmals vorstellen dürfen und das haben wir heute getan. Wir sind ohne große Hoffnungen auf eine Bewilligung der Förderung dort hin gefahren und es war natürlich wie immer: die Zwerge haben sich von ihrer besten Seite gezeigt. Selbst J hat den Kinderarzt direkt angegrinst und sich fröhlich durch den Raum gerobbt und alles erkundet, obwohl er sonst bei männlichen Personen zu Beginn oft relativ zurückhaltend ist und erstmal ein paar Minuten braucht um aufzutauen.
Und siehe da, auf einmal zieht M sich an den Händen der Logopädin ohne Hilfe hoch auf die Knie. HALLO?! Das machst du doch sonst auch nicht Kind! Das ist mal wieder typisch. Der Göga und ich saßen mit ungläubigem Gesicht daneben. Wir sahen unsere Felle immer weiter weg schwimmen…
Aber dann: die Zwerge bekommen doch Frühförderung! Zwar nur eine Stunde für beide gemeinsam pro Woche (normalerweise ist es pro Kind eine Stunde), aber bewilligt wurde es erstmal für ein halbes Jahr! Juhu! Ich finde das toll. Denn besonders motorisch sind die beiden ihren Altersgenossen, die um ihren eigentlichen Geburtstermin herum geboren worden sind, doch um einiges hinterher. Sie machen noch keine Anstalten sich selbstständig hinzusetzen oder sich hochzuziehen (von heute mal abgesehen…). Und das soll nun zusätzlich zur Krankengymnastik weiter spielerisch gefördert werden. Ich persönlich glaube zwar, dass es viel sinnvoller gewesen wäre wenn die Frühförderung bereits vor einem halben Jahr genehmigt worden wäre, aber naja. Nun freue ich mich, dass es zumindest jetzt soweit ist. Allerdings dauert es ein bisschen, bis sich der Amtsschimmel in Bewegung setzt. Und da wir Hochsommer haben, ist er noch langsamer als sonst unterwegs. Daher wird es wohl etwa 4 Wochen dauern, bis wir den Bescheid bekommen und es losgehen kann. Und das beste an der Sache: die „Frühfördertante“ (ich entschuldige mich für diese bestimmt politsch total inkorrekte Betitelung dieser Berufsbezeichnung, in Ermangelung besseren Wissens der richtigen Bezeichnung, und ich meine es auf keinen Fall abwertend!) kommt zu uns nach Hause und wer zahlt’s?! Papa Staat. Und zwar von unseren hart erarbeiteten Steuergeldern. Na das nenn ich doch mal eine sinnvolle Ausgabe.

Wir sind gespannt wie das wird mit der Frühförderung. Wenn es soweit ist werde ich hier natürlich darüber berichten. Achja, mein persönliches Highlight heute war die Aussage der anwesenden Physiotherapeutin „die Fenster der Kinder sind grade weit geöffnet, das müssen wir ausnutzen!“.

In diesem Sinne: immer schön lüften. Gute Nacht!

 

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s